„Hört, und ihr werdet leben“ (Dtn 4,1). Vom achtsamen Umgang mit der Vielstimmigkeit unseres Daseins – Seminar zur benediktinischen Spiritualität

  • Glaubwürdigkeit
  • Luftaufnahme-Die-Hegge

Veranstaltung Kategorie: Geistliche Veranstaltungen, Klosterveranstaltungen, Kulturelle Veranstaltungen und Kurse und Seminare

Profil
Profil
Fotos
Karte
  • „Obsculta“ = „Höre“, mit diesem Wort beginnt die Regel des hl. Benedikt. „Hören“, „horchen“, „gehorchen“ kehrt 58 mal im Regeltext wieder.
    Ein gewaltiger Hörparcours tut sich auf. Nicht nur Menschen in den Klöstern, sondern auch alle, die in der Vielstimmigkeit dieser Welt nach Orientierung und Halt suchen, sind eingeladen, diesen Parcours des Hörens zu durchlaufen. Dazu will dieses Seminar Impulse geben. Im Mittelpunkt stehen Bibeltexte und Abschnitte aus der Benediktsregel, aber auch neue sprachliche Ausdrucksformen, Werke der bildenden Kunst und der Musik. Dorothee Mann leites Hör-Übungen im Hegge-Park an und sensibilisiert für das Hören in Texten der Bibel. Abt em. Franziskus Heereman, der seit 2016 als Stadtmönch in Frankfurt/M. lebt, berichtet von Erfahrungen jenseits der Klostermauern. Dr. Gabriele Kohte-Heinrich und Karsten Heinrich leiten mit Obertonsingen zu einem Klangbad ein. Sr. Hildegard Wolters OSB stellt Texte und Musik zu Ernst Barlachs „Fries der Lauschenden“ vor.

    Herzliche Einladung!

    Referenten und Referentinnen:
    Sr. Hildegard Wolters OSB, Abtei Fulda;
    Dr. Gabriele Kothe-Heinrich und Karsten Heinrich, Groß-Zimmern;
    Abst em. Franziskus Heeremann OSB, Frankfurt/M.
    Dorothee Mann, Dip.-Theol., Lic. theol, Die Hegge

  • Keine Datensätze gefunden

    Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

    Google-Karte nicht geladen

    Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.